Private Altersvorsorge (Säule 3)

Die Altersvorsorge in der Schweiz basiert auf drei Säulen (3-Säulen-System). Obligatorisch, also verpflichtend, ist lediglich die Säule 1 – die staatliche Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV). Arbeitnehmende, die mehr als den BVG-Mindestlohn pro Jahr von aktuell CHF 21’510 verdienen, sind ausserdem obligatorisch über den Arbeitgeber in einer Pensionskasse versichert. Hier spricht man von der zweiten Säule (berufliche Vorsorge). Die private Altersvorsorge in Säule 3 ist für alle Schweizer Bürgerinnen und Bürger, egal ob angestellt oder selbstständig, optional. Dabei unterscheidet man zwischen der gebundenen Vorsorge in Säule 3a und der ungebundenen (freien) Vorsorge in Säule 3b.

Wieso privat vorsorgen?

Das Leben in der Schweiz ist teuer – teurer als in manch anderem Land in unseren Breitengraden. Der Kapitalbedarf ist dementsprechend hoch. Um im Rentenalter nicht mit deutlich weniger dazustehen und seinen Lebensstandard herunterschrauben zu müssen, sollte man frühzeitig vorsorgen – und zwar privat. Denn die AHV-Altersrente aus Säule 1 beträgt maximal 2’390 Franken – mehr gibt es nicht. Ehepaare erhalten höchstens 150 % der maximalen Altersrente für Alleinstehende – also CHF 3’385 pro Monat. Die ergänzende BVG-Rente ist häufig nur noch ein Tropfen auf den heissen Stein. Wer früher in Rente will, muss ausserdem lebenslange Abzüge einkalkulieren. Selbstständige, die nicht anderweitig durch Investitionen vorsorgen, kommen um einen freiwilligen Einkauf in die Pensionskasse und / oder die Vorsorge in den Säulen 3a und / oder 3b nicht herum. Tipp: Auch Erwerbsunfähigkeitsversicherungen können als 3a oder 3b Variante abgeschlossen werden

Säule 3a – gebundene (private) Altersvorsorge

Gemäss Verordnung BVV 3 kommen entweder gebundene Vorsorgevereinbarungen mit einer Bankstiftung (Banklösung) oder aber eine gebundene Vorsorgeversicherung bei einer Schweizerischen Versicherungsgesellschaft (Versicherungslösung) infrage.

Vorteile:

  • steuerlich begünstigt
  • dadurch entsprechend sicher

Nachteile:

  • Maximalbetrag geltend
  • Auszahlung an Bedingungen geknüpft

Säule 3b – freie (private) Altersvorsorge

Die Vorsorge in Säule 3b ist vollkommen frei und nur an die individuellen vertraglichen Bedingungen gebunden. Bei vielen Versicherungs- oder Bankprodukten haben Sie die Wahl, ob Sie diese als 3a- oder 3a-Variante abschliessen möchten.

Vorteile:

  • kein Maximalbetrag
  • Vertragsfreiheit

Nachteile:

  • keine direkte steuerliche Begünstigung

Lösungen in Säule 3

Mehr zum Thema:

Finanzberatung (2)

Altersvorsorge für Frauen

Bei Schweizerinnen kommt es häufiger zu Lücken in der Altersvorsorge als bei Schweizern. Insbesondere Babypausen, in denen das zuvor eingezahlte...
Steuererklärung Fristen Kantone Schweiz

Frühpensionierung: alle Infos für Schweizerinnen und Schweizer

Den Job frühzeitig kündigen und Rente beziehen: Wann ist das möglich, kann ich mir das leisten, wie lassen sich etwaige...
SuisseKasse

Teilpensionierung: Alternative zur Frühpensionierung

Eine Frühpensionierung, ohne dass Invalidität der Grund wäre, ist teuer. Wer beispielsweise zwei Jahre früher vor Erreichen des ordentlichen Rentenalters (64 Jahre bei...
Steuererklärung Fristen Kantone Schweiz

Monatliche Rente oder Kapitalauszahlung?

Steht die Pensionierung ins Haus, sollte folgende Frage zeitnah beantwortet werden: “Möchte ich die PK-Rente als einmalige Kapitalauszahlung oder lieber...
SuisseKasse

Pensionskasse: BVG-Guthaben (Säule 2) vorzeitig beziehen – wann möglich?

Ein ordentlicher Bezug der BVG-Rente ist erst nach Erreichen des Rentenalters vorgesehen. Hier haben Sie die Wahl, on Sie das...
Steuererklärung Fristen Kantone Schweiz

Säule 3a vorzeitig auflösen: Wann möglich?

Die Säule 3a ist die perfekte Ergänzung zu der staatlichen und beruflichen Vorsorge in den Säulen 1 und 2. Vorsorgelücken...
Jasin-Isik

Wir sind Ihr Ansprechpartner rund ums Thema Finanzen. Unser unabhängiges Team aus Berater:innen freut sich auf Sie.

Jasin Isik
Geschäftsführer SuisseKasse GmbH

  • Vermögensaufbau
  • Eigenkapitalerhöhung
  • Säule 3a Altersvorsorge
  • Vorsorge in Säule 3b
  • Steuerberatung
  • Versicherungslösungen
  • Banklösungen
  • Absicherung gegen Erwerbsaufall
  • unabhängige Beratung

Schnell und unbürokratisch: Senden Sie uns Ihre Anfrage und wir kümmern uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen. Sie können uns schreiben oder kostenlos anrufen. Sie entscheiden.

VOR ORT

Selbstverständlich sind wir nicht nur schriftlich oder telefonisch, sondern auch ganz persönlich vor Ort für Sie da - in der gesamten Schweiz.

Hauptsitz: Zürichstrasse 23, 8607 Seegräben

TELEFON

Sie bevorzugen das gesprochene Wort? Verstehen wir. Rufen Sie uns einfach kostenlos während unserer Servicezeiten an. 

+41 (0) 43 399 07 00

E-MAIL

Sie möchten erst einmal schriftlich Kontakt zu uns aufnehmen? Kein Problem. Wir antworten in der Regel noch am gleichen Tag.

info@suissekasse.ch

Kontaktieren Sie uns.

1 Step 1
Ich bin mit den aktuell gültigen AGB sowie Datenschutzbestimmungen einverstanden und habe die Preisinformationen zur Kenntnis gekommen.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Kostenpflichtige Telefonberatung

Wir nehmen uns Zeit für Sie - auch am Wochenende - und bleiben dabei gewohnt unabhängig. Dafür verlangen wir einen fairen Grundpreis von einmalig CHF 9.95 sowie CHF 4.95 / je Gesprächsminute.

Montag - Sonntag von 07:00 bis 21:00 Uhr

+41 (0) 900 450 550

Vertraulicher Umgang mit Ihren Daten:

Datenschutz-1-150x150

Zertifizierte Beratung mit Gütesiegel:

Cicero_certified_rgb-150x150

VBV-zertifizierte ExpertInnen:

vbv-logo-150x150